ProViDa und ESO Messungen fehlerhaft

Laut Bericht vom 16. März der Bild Zeitung sollen bei der Polizei ProVida Kameras verwendet worden sein, die nicht zugelassen waren. Die fehlerhaften Geräte mussten aus den Fahrzeugen ausgebaut werden.

Damit nicht genug, es gab eine weitere Panne: Die bei der Polizei beliebten Blitzer „ESO-ES 3.0“ hatten ebenfalls nach Berichten der Bild einen Softwarefehler, die zu fehlerhaften Messergebnissen führten. Der Hersteller hatte entsprechend Mitteilung an die zuständigen Behörden geschickt. Betroffen waren Messungen aus den Jahren 2009 und 2010. Die Messbereiche bei den Messungen waren nicht komplett abgedeckt und führten so evtl. zur Messung falscher Fahrzeuge.

Wir raten deshalb, entsprechend Bußgeld Bescheide zu prüfen und gegebenfalls Einspruch einzulegen.

GD Star Rating
loading...
ProViDa und ESO Messungen fehlerhaft, 1.6 out of 5 based on 4 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.